Low Carb Lebensmittel – das steckt hinter dem Begriff Low Carb Lebensmittel

Wenn Sie sich Low Carb ernähren, bedeutet das, dass Sie mehr oder weniger stark darauf verzichten, Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Ziel dieser Diät-Form ist es, dadurch Körperfett abzubauen, um auf diese Weise den Körper neu zu definieren.

Insbesondere wird bei der Low Carb Ernährung auf das Essen von Zucker und Lebensmittel, die Stärke enthalten, verzichtet. Man isst folglich hauptsächlich Low Carb Lebensmittel. Wie hoch die Menge an Kohlenhydraten ist, die Sie täglich zu sich nehmen können, um erfolgreich abzunehmen, hängt dabei von der gewählten Diät-Form ab.


Ein Vorteil dieser Diät gegenüber anderen Diäten ist es, dass Sie sich satt essen können und nicht hungern müssen. Das senkt das Risiko des sogenannten Jo-Jo-Effekts deutlich und die Chance, dass Sie auch auf Dauer Ihr Wunschgewicht halten können, erhöht sich.


Bei der Auswahl der richtigen Low Carb Lebensmittel sollten Sie einiges beachten, denn nicht alle Lebensmittel die gesund erscheinen, sind auch für eine Low Carb Diät geeignet. Während wahrscheinlich jedem bewusst ist, dass Teigwaren, Brot, Kartoffeln oder Reis, viele Kohlenhydrate und auch Zucker enthalten, sind diese in anderen Lebensmitteln nicht derart offensichtlich enthalten.

So sollten Sie beispielsweise, während Sie sich Low Carb ernähren, auf die Zunahme von Joghurt, Milch, einigen Gemüsesorten sowie einigen Früchten und allen Lebensmitteln, die Zucker enthalten, weitestgehend verzichten oder deren Konsum zumindest stark einschränken.

Welche Diät-Formen gibt es im Zusammenhang mit Low Carb Lebensmitteln?

Wie bei anderen Diätmodellen gibt es auch bei der Low Carb Diät unterschiedliche Formen. Diese unterscheiden sich meist darin, wie hoch der tägliche Konsum an Kohlenhydraten und Zucker sein darf.

Da jeder Mensch und somit auch jeder Körper anders ist, können Sie sich wahrscheinlich vorstellen, dass es unzählige unterschiedliche Formen gibt. Es ist daher sinnvoll, sich zunächst genau zu überlegen, welche Diät-Form im Zusammenhang mit Low Carb Lebensmitteln für Sie persönlich besser durchhaltbar ist. Erst wenn Sie sich darüber Gedanken gemacht haben, sollten Sie mit dieser Ernährungsform beginnen.

Geben Sie dem Ganzen etwas Zeit und erwarten Sie keine Wunder, denn der Abbau von Körperfett benötigt Zeit und kann nicht von jetzt auf gleich passieren. Daher ist es wichtig, dass Sie sich Ihre Ziele nicht zu hoch setzen.

Damit vermeiden Sie Misserfolge und Enttäuschungen und werden deutlich länger motiviert bei der Sache bleiben. Im Folgenden möchten wir Ihnen 3 der bekanntesten Formen der Low Carb Ernährung einmal etwas genauer vorstellen.

1.1.1. Die Paleo-Diät

Diese Diät-Form wird nicht selten als sogenannte Steinzeit-Diät bezeichnet. Grund hierfür ist, dass Sie sich an dem Ernährungsstil orientiert, den unsere Vorfahren hatten. Dies bedeutet, dass bei dieser Ernährungsform auf Lebensmittel verzichtet wird, die unseren Vorfahren nicht zur Verfügung standen. Dazu zählen beispielsweise verarbeitete Fertiggerichte, Fast Food, Getreide und Süßigkeiten. Die Low Carb Lebensmittel, die Sie, während Sie die Paleo-Diät machen, zu sich nehmen können, sind vor allem frische Lebensmittel. Dazu zählen u.a.:

  • Fleisch und Fisch
  • Nüsse
  • Beeren und Trockenfrüchte (achten Sie dabei darauf, dass kein Zucker zugesetzt wurde)
  • Frische Früchte und Gemüse

Wie Sie sich bereits anhand dieser Liste vorstellen können, ist die Paleo-Diät automatisch durch viele Proteine und nur sehr wenig Kohlenhydrate geprägt.

1.1.2. Die Atkins-Diät

Uneingeschränkt erlaubt in dieser Form der Low Carb Ernährung sind Proteine und Fette. Auf Kohlenhydrate sollten Sie währenddessen nahezu gänzlich verzichten und sich auf Low Carb Lebensmittel beschränken, die diese nicht enthalten. Die Liste der Lebensmittel, die Sie bei der Atkins-Diät zu sich nehmen sollten bzw.

können, sieht wie folgt aus: Fleisch, Eier, Fisch und Vollfett-Produkte gehören bei der Atkins-Variante unbedingt auf Ihren Speiseplan. Diese dienen Ihnen nämlich in der Zeit, in der Sie wenig Kohlenhydrate zu sich nehmen, als Energielieferanten. Da der Körper ausreichend Energie benötigt, sollten Sie auf diese keinesfalls verzichten. Daneben runden Salate und Gemüsesorten Ihre Mahlzeit ab.

1.1.3. Die Keto-Diät

Diese Form der Low Carb Ernährung steht für High Fat und Low Carb. Das bedeutet, dass alle Lebensmittel für Sie in dieser Zeit tabu sind, die viele Kohlenhydrate enthalten. Dazu zählen Reis, Brot und auch Nudeln. Auf dem Keto-Speiseplan sollten auch nur äußerst selten Früchte stehen. Diese sind zwar grundsätzlich Low Carb Lebensmittel, allerdings enthalten Sie Fruchtzucker, der Ihre Mission abzunehmen und Ihren Körper neu zu definieren, empfindlich beeinträchtigen könnte.


Da Sie dadurch Ihrem Körper wenig Zucker und dadurch wenig Energie zuführen, müssen Sie einen anderen Energielieferanten in dieser Zeit finden, denn der Körper benötigt diese Energie. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie in dieser Zeit der Keto-Diät viele fettreiche Lebensmittel zu sich nehmen und es schaffen damit die Hälfte der Nährstoffe Ihrem Körper zuzuführen, den er täglich benötigt. Die beliebtesten Low Carb Lebensmittel in der ketogenen Diät sind daher Eier, Fleisch und Fisch. Selbstverständlich dürfen Sie auch kohlehydratarmes Gemüse, wie beispielsweise Brokkoli oder Zucchini essen.


Der Name dieser Form der Low Carb Diät kommt im Übrigen daher, wie der Körper auf diese Form reagiert: Der menschliche Körper verbraucht über den gesamten Tag hinweg Energie. Diese führen wir ihm normalerweise durch Kohlehydrate zu. Entziehen Sie dem Körper nun diese Energiezufuhr weitestgehend, geht der Körper dazu über, seine Fettreserven zu verbrauchen. Dabei produziert er aus dem Fett, das er gespeichert hat, einen Zuckerersatz. Diesen bezeichnet man als Kentonkörper.

  1. Fazit

Auf dem Weg zu Ihrem neuen Traumkörper kann das hauptsächliche Essen von Low Carb Lebensmittel durchaus hilfreich sein. Dadurch, dass Sie Ihrem Körper dadurch weniger Energie zuführen, wird dieser gezwungen die Fettreserven aufzubrauchen, was über kurz oder lang zu einem Gewichtsverlust führen wird. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie es nicht zu sehr übertreiben, denn der Körper benötigt Energie, um arbeiten zu können.


Besonders dann, wenn Sie zum Erreichen Ihres Ziels sich auch sportlich betätigen, müssen Sie Ihrem Körper durch die Aufnahme von Fetten diese Energie geben.
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine Low Carb Diät seltener zu dem bekannten Jo-Jo-Effekt führt, da man während der Diät nicht hungern muss, um zum Erfolg zu kommen.


Weitere Blogbeiträge:

Ernährungsformel Sidebar

© 2021